Samstag, 28. Januar 2017

Es grünt so grün....

.... wenn Spaniens Blumen ....

ja, vielleicht auch das. Aber welche Überschrift hätte ich sonst nehmen sollen, wenn Greenhorn im Grünen Jäger zum Grünkohl einlädt?

Stop. Das war 'ne rhetorische Frage. Ich erwarte keine Antworten.

Keine Angst, der Blog wird jetzt nicht zum Foodblog bei dem Foodporn gezeigt wird.

Postkartenidylle mit E-Fahrzeugen
Unter dem Motto "der Hamburger Stammtisch on Tour" hatte Bernd (Greenhorn) zum Grünen Jäger in Geesthacht eingeladen. Und so trafen ab kurz vor 11:00 Uhr die ersten Teilnehmer ein. Vor allem Fahrer aus Schleswig-Holstein und Hamburg waren vor Ort. Aber auch einige Niedersachsen und Bremer haben den Weg an die Elbe gefunden.

Ich habe mich gegen 8:00 Uhr auf den Weg Richtung Bremen gemacht, weil ich zusammen mit Jochen (Piccman) nach Geesthacht fahren wollte. Ich mußte mich zum Glück nicht all zu sehr umgewöhnen. Jochen's Model S hat das gleich Rot wie meiner. Für den Weg nach Bremen habe ich allerdings die kleine Schwarze genutzt. Die Zoe hatte zwar am Morgen bei -3°C Aussentemperatur mir nur eine Gesamtreichweite von knapp 98 km prophezeit. Aber erstens würde das für die gesamte Strecke nach Bremen und zurück reichen und nachdem die Batterie etwas Temperatur bekommen hat, wuchs die Gesamtreichweite locker auf 110 km an. Also nichts, weshalb man nervös werden müßte. Das Wetter machte auch prima mit. Auf der Fahrt nach Geesthacht haben wir dann noch eine Schluck Energie aus dem Supercharger in Rade genommen. Mit diesen 15 Minuten Zwischenstopp haben wir auf jeden Fall genügend Energie im Akku.


Bei unserer Ankunft um kurz nach elf haben sich alle Anwesenden über das schöne Wetter mit muckeligen Temperaturen um den Gefrierpunkt gefreut und das es deswegen draussen doch viel schöner wäre als in der warmen Gaststube. 

Peters Model X
Gesagt hat das natürlich niemand. 

Und gedacht? 

Keine Ahnung, ich bin kein Gedankenleser. Verwunderlich war es aber schon, das sich so recht niemand ins Gebäude traute, bevor nicht ein Großteil der Teilnehmer da war. Wahrscheinlich wollte aber jeder mal einen Blick in Peters Model X werfen, mit dem er hier eingetrudelt ist.

Währenddessen hat Bernd dann regelmäßig versucht, den Strom der vor Ort befindlichen Ladesäule an die Leute zu bekommen. RIO-Strom, der hier erhältlich war, wollten zu Anfang wohl nicht so viele Fahrer haben. Als erstes hing dann auch ein Hyundai Ioniq an der Ladesäule. Allerdings nicht direkt, sondern über einen DC-Lader von Designwerk mit CCS- bzw. CHAdeMO-Adapter. Darüber durften sich dann im Laufe des Tages auch Nissanfahrer mit ihrem Leaf oder eNV200 freuen, die ansonsten nur mit langsamen Strom laden könnten. Und wie man  schön auf dem Bild erkennen kann: am Ende laden die Gleichstromfahrzeuge auch mit Drehstrom. Hier wurde der Strom mit Hilfe des grünen Kabels sogar selbst gedreht.

Gegen 13:00 Uhr ging es dann spätestens in den Grünen Jäger. Schließlich sollte das große Essen ja jetzt los gehen. Beim Essen hatte man die Wahl: Grünkohl oder 'á la carte'. Beim Service rustikal oder nett ...

sog. Grünkohlessen
Den Service konnte man sich nicht aussuchen, das Essen schon. Nun habe ich, was Grünkohl betrifft, besondere Anforderungen. Ich habe Probleme mit allen Zubereitungen die nicht dem Original im Bremen-Oldenburger Raum entsprechen. Und sooft sich Bremen und Oldenburg auch in Fragen des Grün- bzw. Braunkohls in den Haaren liegen, es gibt keinen besseren als den hiesigen im Nordwesten, was hier leider auch wieder bewiesen wurde. Aber das ist anscheinend Geschmackssache. Aber Grünkohl ohne Pinkel geht einfach gar nicht. So etwas wurde am Torfhaus auch schon angeboten. Es scheint tatsächlich Leute zu geben, die so etwas als "Grünkohlessen" bezeichnen. Nein, da esse ich lieber etwas anderes. Und das habe ich dann auch. Und der Pfannenfisch war wirklich lecker. Zusammen mit einem reichhaltigen Salat hat das wieder versöhnt.

Für die Grünkohlfans gab's "bis zum abwinken" ....

Noch ein klein Buchhaltung:

Bernd hat folgendes gezählt:
Anwesend waren 39 Personen und 21 Fahrzeuge:
1 x Model X
1 x Model S
1 x Ioniq
1 x Mia
1 x i3
1 x iOn
1 x eNV
1 x Ampera
1 x IX 35 fuel cell
1 x Soul
4 x Leaf
7 x Zoe
Einer der beiden Ladeanschlüsse der Ladesäule wurden einmal abgeschossen. War wohl doch ein ungewöhnlich hoher Andrang an der Säule. Innerhalb von 30 Minuten waren aber Techniker der Stadtwerke vor Ort, die sich darum kümmerten das auch die nachfolgenden Fahrzeuge ihren Strom bekommen haben.

Bei traumhaften Desserts wurde dann noch bis in den späten Nachmittag hinein geklönt.


Der Parkplatz war ungewöhnlich stark von elektrischen Autos frequentiert. Die am Parkplatz stehende Ladesäule hatte sicher auch ihren nicht ganz unmaßgeblichen Anteil daran.

 Dann gibt es noch eine Rundumsicht aus dem Lokal:
 

Ach ja, und wie immer abschließend.... Da haben wohl die Einen oder Anderen vergessen, was sie geordert hatten:

Jochen und ich haben uns dann auf den Weg Richtung Heimat gemacht. Und die Zoe hat bei mir zu Hause auch noch einiges an Reichweite gehabt.

Und das nächstemal lade ich zum Grünkohlessen zu mir nach Hause ein....
Problem dabei: Service kann ich nur rustikal.

Kommentare:

  1. Danke Roland für den schönen Bericht. Habe mich auch sehr über euch alle gefreut. Gruß Bernd

    AntwortenLöschen
  2. Danke Roland, es war mal wieder köstlich deinen Schilderungen zu folgen. Was ist Pinkel im Grünkohl, Speck?
    Johannes

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Pinkel ist eine Grützwurst. Jeder Metzger/Schlachter hat dafür sein eigenes Rezept. So unterscheiden sich grundlegend z.B. die Bremer Fettpinkel von der Oldenburger Fleischpinkel. Und es ist teilweise sehr schwierig eine bestimmte Sorte zu finden. Ich hatte in Bremen eine Sorte, die aber leider nicht mehr erhältlich ist, weil das Etablissement seinen Betrieb eingestellt hat. Eine ähnlich leckere wird hier bei uns bei Aldi als Bremer Pinkel von Könecke verkauft. Eine Fleischpinkel gibt es da auch. Grundsätzlich ist Pinkel immer eine recht fettige Angelegenheit.

      Roland

      Löschen
  3. Grünkohl und Pinkel Tour mit Boseln ich bin dabei

    AntwortenLöschen